Sie sind hier: Startseite // Aktuelle Objekte // Seniorenpflegeheim Duisburg

Seniorenpflegeheim Duisburg

Objektbeschreibung

Im rund 6.000 Einwohner großen Duisburger Stadtteil Laar, auf dem ehemaligen Gelände der Feuerwache, in der Austraße, steht das moderne Seniorenpflegeheim Duisburg. Die Pflegeeinrichtung in unmittelbarer Nähe zur idyllischen Uferpromenade des Rheins verfügt über 80 Pflegeeinzelzimmer mit eigenem Bad und WC, die sich um gemeinsame Wohnküchenbereiche gruppieren. Zwölf Zimmer sind speziell für Rollstuhlfahrer konzipiert. Das Besondere: Alle Pflegebedürftigen leben in sogenannten Hausgemeinschaftsgruppen mit 12 bis 14 Personen.

Daher ist die Küche als offene Wohnküche gestaltet, sodass die Bewohner sowie ihre Angehörigen aktiv am Geschehen teilhaben oder es passiv miterleben. Die Zubereitung der gemeinsamen Mahlzeiten sowie das Auftischen und Abräumen ist damit, wie im „normalen“ Leben, in der häuslichen Umgebung wesentlicher Bestandteil des Lebensalltags in der Hausgemeinschaft. Außerhalb der Einrichtung gibt es gute Einkaufsmöglichkeiten und die Laarer Rheinfront bietet bei Spazierg

Der Duisburger Stadtteil Laar liegt direkt am Rhein zwischen Ruhrort und Beeck und gehört zum Duisburger Stadtbezirk Meiderich/Beeck. Laar liegt nördlich der Ruhr und besitzt den schönsten Deichabschnitt. in Duisburg, auf welchem hoch oben auf der Krone sowie etwas tiefer auf der Flussseite sich Spazier- und Radwege befinden. Diese werden von Ausflüglern und Einwohnern gleichermaßen geschätzt. Mehrere Spielplätze, Kindergärten und die Grundschule sind über verkehrsberuhigte Straßen gut erreichbar. Im Zentrum Laars ist das Institut für Angewandte Materialtechnik der Universität Duisburg- Essen beheimatet.

Die guten Einkaufsmöglichkeiten zeichnen sich nicht alleine durch einen an das Seniorenpflegeheim angrenzenden Einkaufsmarkt aus, auch die unmittelbare Nachbarschaft bietet mit dem Laarer Wochenmarkt sowie Apotheken, Gastronomien und Bankfilialen ideale Versorgungsmöglichkeiten. Im Süden erstreckt sich der historische Eisenbahnhafen mit dem davor liegenden Binnenschifffahrtsmuseum.

Vom idyllischen Deichabschnitt im Westen offenbart sich eine einzigartige Sicht auf den Rheinbogen sowie die linksrheinischen Auengebebiete, welche einzigartig in der Rhein-Ruhr Metropole sind. Über die Friedrich-Ebert-Straße, die einztige "Hauptstraße", ist das Duisburger Stadtzentrum in gerade einmal rund 15 Minuten Fahrtzeit mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Weiterhin besteht eine stadtteilnahe Bahnhofsanbindung zur Linie Ruhrort-Oberhausen. Mit der A42 im Norden und der A40 im Süden sind direkte Verkehrsanbindung zum Autobahnnetz vorhanden.

Seniorenpflegeheim Duisburg Cordian Hausgemeinschaften, Austraße 3, 47119 Duisburg • www.dortmund.cordian-pflege.de
Betreiber ProjectCare Ruhr Betriebsgesellschaft mbH - 2009 unter Beteiligung der Provinzial Rheinland gegründet
Eigentümer: WI-Pflegeobjekte IV GmbH & Co. KG
Belegungsquote (Durchschnitt im Jahr) 98,5 % Jahr 2014 / 98,8 % im Jahr 2015
Lage Zentrale und zugleich ruhige Lage im Stadtteil Duisburg-Laar
Baujahr 2011
Pachtvertrag seit März 2011, 25 Jahre mit 2 x 5 Jahre Verlängerungsoption
Erste Mietzahlung: sofort nach Kaufpreiszahlung (siehe notariellen Kaufvertrag)
Kaufpreis: 139.643,83 € bis 154.898,94 €
Erwerbsnebenkosten: 6,50 % Grunderwerbsteuer / ca. 2,00 % Notar- und Grundbuchkosten
Mietrendite: 4,70 %*
Anzahl der WE 80 Pflegeappartements in ausschließlich Einzelzimmern
Verwaltung: pro Pflegeappartement 20,00 € monatlich zzgl. MwSt.
Instandhaltungsrücklage: 0,35 € pro qm mietrelevanter Gesamtfläche pro Monat (voraussichtlich)
Instandhaltung / Instandsetzung Im Rahmen des Pachtvertrages mit dem Betreiber des Seniorenpflegeheimes Duisburg-Laar wurde ein Teil der Instandhaltungs- und Instandsetzungspflichten der Projec tCare GmbH auferlegt. Der Betreiber ist zur ordnungsgemäßen Instandhaltung und Instandsetzung des Pflegeheimes verpflichtet. Alle Schönheits- und Wartungsreparaturen am Gebäude und der technischen Ausrüstung sowie die vollständige Instandhaltung, Erneuerung und möglichen Veränderungen der Außenanlagen sind durch den Betreiber zu übernehmen.
Die Instandhaltung von Dach und Fach sowie der technischen Anlagen hat durch die Eigentümer zu erfolgen. Das heißt, die Eigentümer haben die Kosten insbesondere für Instandhaltung der Dachkonstruktion mit Eindeckung und Klempnerarbeiten, der tragenden Rohbaukonstruktion, des Außenputzes und der Fassaden, der Gebäude abschließenden Teile einschließlich Fenster und Türen in Außenwänden sowie der Schornsteine zu tragen. (Näheres hierzu, siehe Seite 31 im Exposé [4.502 KB] )
Abschreibung: 2 % auf das Gebäude
EnEV: Bedarfsausweis, Endenergiebedarf: 249,9 KWh/(m2a), Fertigstellung 2011, Energieträger: Erdgas
Besonderheiten:  

Haftungs- und Angabenvorbehalt:

Haftungs- und Angabenvorbehalt: Die oben genannten Angaben erheben keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und sind nicht bindend. Es gelten ausschließlich die Angaben in den Kaufverträgen.

* Bei der Berechnung der ausgewiesenen Mietrendite wurde aus Vereinfachungsgründen darauf verzichtet, die Zins- und Zinseszinsvorteile der unterjährigen Mieteinnahmen mit aufzunehmen. Ebenso sind die Kosten der Mietverwaltung, WEG-Verwaltung und Instandhaltungsrücklage nicht berücksichtigt. Die Berechnung bezieht sich auf den Zeitraum ab Erhalt der Pacht-/Mieteinnahmen. Stand: April 2016

Produktinformationen

Impressionen